43 Andreas Matth2 23102020

CEO der ÖBB-Holding AG 
#44 Andreas Matthä

„ÖBB. Heute. Für Morgen. Für uns.“ lautet der neue Claim als klare Haltung des österreichweit größten Klimaschutzunternehmens.
Ein Zug verursacht 31 mal weniger CO2 als ein Flugzeug und ist 15 mal klimafreundlicher als ein PKW.
Die Frage ist, was kostet der Spaß?


„Mit uns geht es schon ab 29€ durch die Nacht. Im Nightjet können schon um 199€ bis zu 3 Erwachsene und Kinder in ihrem eigenen komfortablen Abteil unterwegs sein“, sagt Andreas Matthä und kommt ins Schwärmen: „ …auch wirklich fast gottvoll ist, wenn man in Polen Richtung Berlin unterwegs ist, der Bodennebel über die Felder streift, die Sonne drauf lächelt…. also das macht schon etwas mit einem.“

Bei mir schwärmt der VENEDIG-Fan und Vater einer Tochter aber nicht nur vom Nightjet. Bei mir - und in Kooperation mit dem VERLAG HOLZHAUSEN - spricht der gebürtige Villacher auch über den BLACKOUT-Alarmplan der ÖBB, St. Pölten als die Eisenbahner-Hauptstadt der Ausbildung, den Wasserstoffzug, (zwischenmenschliches) Brückenbau, Stolz, Ohropax und die Seegurke, „die wie nasser Schaumstoff schmeckt und das war nicht so ganz ideal!“