47 Karim El Gawhary 11112020
Geschäftsführender CARITAS-Direktor
der Erzdiözese Wien  

#88 Klaus Schwertner 

 

„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“ - Goethe *** Das darf durchaus egoistische Gründe haben, meint Klaus Schwertner: Gute Menschen sind erwiesenermaßen glücklich(er) & glückliche Menschen leben länger. 😉
„Gut, Mensch zu sein.“ lautet der Titel seines ersten Buches,...

... das als Rezept gegen die Hoffnungslosigkeit verstanden werden soll.
Die Pandemie hat uns unsere Verletzlichkeit sowohl als Gesellschaft als auch als Individuum vor Augen geführt; „und es kann uns nur wieder gut gehen, wenn es auch dem Nächsten gut geht,“ sagt der 45-jährige u.a. in TEIL1; - nennt Beispiele des Hasses/ des Hinrotzens, der Frucht vor kleinen Schritten und Lösungswege, die es sogar bis in die NEW YORK TIMES geschafft haben!

In TEIL2 geht es um „neue Gerechtigkeits-Debatten anstatt NEID-Debatten“, um die Frage, warum wir so verdammt stark darin sind, uns zu fürchten -
um Religion, Glauben, Kirche & Homosexualität.
„Liebe ist zuallererst Liebe und nicht Sünde,“ sagt der 4-fache Vater, nachdem er sich daran erinnert hat, wie er als Kind/ als Jugendlicher Ungerechtigkeit erlebt hat.
Am Ende halten wir die Fahne der Mitmenschlichkeit HOCH, feiern 100 Jahre Caritas und fragen uns, was WIRKLICH zählt im Leben und wann das Dringende wirklich wichtig ist!